Gottesdienstzeiten

Thaleischweiler:

Sonntags, 10:00 Uhr

1. Samstag im Monat, 18:00 Uhr Familiengottesdienst

Höhfröschen:

Sonntags, 08:45 Uhr

1. Samstag im Monat, 19:30 Uhr Familiengottesdienst

 

Kirchennews 17/2018

Informationen

WIR! laden ein zur Pfingstnovene
Die Apostelgeschichte berichtet: Nach der Himmelfahrt zogen sich die Jünger Jesu und die Frauen in seinem Gefolge in den Abendmahlssaal zurück. Dort blieben sie betend zusammen. Diesem Beispiel der jungen Kirche folgen wir, wenn wir uns an neun Abenden versammeln. Gemeinsam beten wir um das Kommen des Gottesgeistes: Auf jeden von uns, auf unsere Gemeinden, auf die ganze Kirche. Gottes Geist lasse uns eins werden – mit ihm und untereinander. Der Heilige Geist und die Einheit der Kirche, Pfingsten und die Ökumene sind untrennbar miteinander verbunden. Die Pfingstnovenen (30min.) finden statt:
Fr, 18. Mai 19:00 Uhr Kath. Kirche Petersberg
Sa, 19. Mai 19:00 Uhr Prot. Kirche Thal.-Fröschen

Termine

Sonntag, 20. Mai (Pfingstsonntag)
8:45 Uhr Gottesdienst in Höhfröschen mit Taufe (Johannes Werle)
10:00 Uhr Gottesdienst in Thaleischweiler-Fröschen mit Abendmahl (Johannes Werle); anschließend Kirchenkaffee
10:00 Uhr Kindergottesdienst im protestantischen Gemeindehaus Thaleischweiler-Fröschen (Talstraße 57, neben dem Kindergarten)

Dienstag, 22. Mai
16:30 Uhr Konfizeit

Sonntag, 27. Mai (Trinitatis)
8:45 Uhr Gottesdienst in Höhfröschen (Johannes Werle)
10:00 Uhr Gottesdienst in Thaleischweiler-Fröschen (Johannes Werle); anschließend Kirchenkaffee
10:00 Uhr Kindergottesdienst im protestantischen Gemeindehaus Thaleischweiler-Fröschen (Talstraße 57, neben dem Kindergarten)

Zum Schluss

Pfingstgebet

Herr unser Gott,
Vater im Himmel,
lass uns deinen Geist entdecken mitten unter uns:
den Geist, in dem wir uns öffnen für dich,
in dem wir uns füreinander öffnen,
in dem wir wieder aufatmen können
und Hoffnung schöpfen.
Hilf uns, dass wir uns mehr und mehr
diesem Geist überlassen,
sodass der Ungeist des Missverstehens
und des Unverständnisses
uns nicht länger beherrscht,
der Geist der Angst
und des Misstrauens voreinander,
der unseren Mund stumm macht.

(Eleonore Beck)